Freitag, 16. November 2018 • 20:00 Uhr
Nordstadt Entdecken: Nicola Gördes & Stella Rossié

Im Rahmen des Kunstwettbewerbs „Nordstadt Entdecken“ stellen Nicola Gördes & Stella Rossié Ihre Arbeiten vor.

Lloret de Mar

Stella Rossié begann ihr Studium der Freien Kunst an der HFBK Hamburg 2011 und schloss mit einem Master in Bildhauerei bei Prof. Andreas Slominski 2017 ab. Nicola Gördes legte ihren Schwerpunkt auf Bildhauerei sowie Film- und Medienkunst. Ihr Diplom erhielt sie im Dezember 2017 von Prof. Aernout Mik der Kunstakademie Münster und Prof. Marcel Odenbach der Kunstakademie Düsseldorf.

Als Duo realisieren sie künstlerisch Film- und Videoarbeiten, die in einem installativen Rahmen präsentiert werden. Alle Videoarbeiten folgen in Grundzügen einer konventionellen filmischen Narration. Meist beruhen die Plots auf einem auratischen Schauplatz, der mit einem fiktionalen Szenario bespielt wird. Dieses orientiert sich jedoch durchaus an aktuellen Geschehnissen und Verhältnissen.
Der individuelle, teils riskante, kompromisslose oder bühnenhafte Umgang mit Charakteren ist wichtiger Bestandteil des künstlerischen Prozesses.
Der Bezug zur Stadt Dortmund, dem Ruhrgebiet und zu dessen Bewohnern ist in der künstlerischen Arbeit stets erhalten geblieben.

Nach einigen gemeinsamen Monaten in Detroit (USA), trennte sich das Duo 39 Tage lang voneinander.
Nicola flog nach Georgien, um danach ein gemeinsames Atelierstipendium in Paris anzutreten. Stella verblieb in den USA, um mit einem Mietwagen nach Hollywood zu fahren. Beide treffen sich im November in Paris wieder und planen dort ihre vorweihnachtliche Reise nach Moldavien.

Am 16.11.2018 werden sie im Rekorder davon berichten, wie ihre Zusammenarbeit in allen Zeitzonen funktioniert und warum sie zum Arbeiten immer so gern ins Ruhrgebiet zurück kommen.

Rekorder
Tür: 19:30 Uhr
Beginn: 20:15 Uhr
Eintritt: 0,- €

Anschließend: Gemischte Vinyle zu Bier und Limonade am Rekordertresen.