Mittwoch, 23. Oktober 2019 • 19:00 Uhr
Crazyness: ANIYO KORE / Ba:zel / Alder & Ash

Nordstadt trifft Tschechien trifft Kanada. Ein Konzertabend voller Crazyness, dreifach allerhöchste Qualität.

BA:ZEL (Tschechien)

Von der Musikpresse wurde der ba:zel-Sound schon als „eisiger Minimalismus“ (BeeHype), „alptraumhafter Elektro-Pop“ (AlterEcho), „entspannter Art-Hop“ (RadioWave) und als „Musik für Raver auf Schlafentzug“ (180 a.m collective) kategorisiert.
Ihr 2016 im Eigenverlag veröffentlichtes Album eye draw(s) the line wurde von BeeHype als „postmoderner Dialog“ und von RadioWave als „im Club ebenso zuhause wie in der Kunstgalerie“ gefeiert.

https://bazelmusic.com/

ALDER & ASH (Kanada)

Alder & Ash steht für ein Cello, mit dem die extremsten Ausprägungen von Ruhe und Heftigkeit ausgelotet werden. Adrian Copeland, der in Montreal ansässige Musiker hinter Alder & Ash, vereint in seinem Projekt Elemente moderner Klassik, Noise, Stille und Kakophonie, Terror und Chaos.

https://www.alderandashmusic.com/

ANIYO KORE (Dortmund-Nord)

Muss eigentlich kaum noch beschrieben werden. Welche unserer liebsten Bühnengäste.

Tür 19 Uhr
Beginn ca 20 Uhr
Eintritt 7-10