Mi 23. Januar 2019 • 20:00 Uhr

Wir packen ordentlich einen aus für 'nen rappigen Mittwochabend. Vier Acts, klingt ja quasi schon fast nach Jam. Wir freuen uns auf drei wunderbare Münsteraner Crews und einen unserer Dortmunder Lieblinge. KUNSTFABRIK Kommse in Dortmund nich drumrum.

So 27. Januar 2019 • 15:00 - 18:00 Uhr

"Songs & Cakes" - Eine Akustik-Konzertreihe in der Dortmunder Nordstadt. Lasst das Wochenende bei Kaffee und Kuchen sowie feinster Live-Musik im gemütlichen Bar-Bereich des Rekorders ausklingen! Als Sängerin der Bands ‚Jason Pollux’ und ‚Utopian Orchestra‘ überzeugte Sonja

Mo 28. Januar 2019 • 19:00 Uhr

Geschichte eines Fußballvereins zwischen kurdischer Identität und türkischer Repression - Gespräch mit Fans des Vereins Amedspor aus Amed/Diyarbakir auf Türkisch/Deutsch Im Rahmen einer deutschlandweiten Soli Tour soll die Situation des kurdischen Fußballvereins Amedspor in der Türkei dokumentiert

Fr 1. Februar 2019 • 21:45 Uhr

Nach dem furiosen Jahresstart bleibt uns keine Wahl: ein weiterer Knaller muss her. Wir starten die Ringelbeatssaison mit einer Old-School-Legende, die noch lange nicht müde ist: Marc Hype! Eine schweißtreibende Nacht mit pfundigen Disco-Grooves sollte garantiert sein.

Di 5. Februar 2019 • 18:30 Uhr Rekorder II

Yoga im Rekorder II. Vier Yoga-Klassen für Anfänger, Fortgeschrittene und alle Interessierten. Fun Facts und Einblicke in die Yoga-Philosophie inklusive! Termin 1 - Selbstbewusstsein Termin 2 - Kreativität Termin 3 - Willenskraft Termin 4 - Akzeptanz Yoga

So 10. Februar 2019 • 15:00 - 18:00 Uhr

Stereo Naked schlingern mit ihren Songs in der Schnittmenge von amerikanischer Rootsmusik und experimentierfreudigem Indiepop. Texte und Musik suchen dabei immer wieder den Kontrast: menschliche Abgründe zu fröhlichem Countrygejodel, archaischer Folk mit aktuellen Texten und ein Banjo,

Fr 22. Februar 2019 • 19:00 - 23:30 Uhr

STRESZ IM REKORDER

Mi 10. April 2019 • 20:00 Uhr

Hier kommt Abruzzo! Die Hamburger Band OVE geht 2019 mit ihrem dritten Album wieder auf Deutschlandtour. Der Sound von „Abruzzo“ katapultiert die Band in neue Sphären der Vielseitigkeit und zieht wunderbaren Stories vom Scheitern und Aufstehen ein