Mittwoch, 10. Oktober 2018 • 20:00 Uhr
Stresz im Rekorder Lesung: Dirk Bernemann, Sabrina Schramme, Andi Holz

DIRK BERNEMANN (Berlin)

wurde als Bauernsohn im Münsterland geboren, lebt jetzt als Hipster in Berlin. Literatur, meint der Sozialphilosoph, solle man nicht in die Hände halbbesoffener Ereignistheoretiker legen. Trinkt Weißweinschorle bei Lesungen, ist aber sonst angenehm. Zum Abend: Dirk Bernemann liest aus seinem Gesamtwerk. Über 10 Jahre Wellnesspoesie und Erbauungsliteratur.

SABRINA SCHRAMME (Dortmund)

bezeichnet sich selbst als Feministin und Mensch, ist aber auch an Schmähungen gewöhnte Fanzineschreiberin, Gesangsfront der Band LÜGEN und unbeliebte Geschichtenerzählerin mit einem Hang zu Übertreibungen. Sie behauptet damit genug Stoff zum Vorlesen von Lügen, Übertreibungen und Anekdoten aus Alltag, Punk und dem Versuch der eigenen Unzufriedenheit einen erträglichen Rahmen zu geben, zu besitzen

ANDREAS HOLZ (Dortmund)

wollte zeit seines Lebens immer Schriftsteller werden, hat es aber nur zum Dichter und Sänger einer Punkband namens NO°RD geschafft. Dann fiel ihm auf, dass er zwischen 2005 und 2013 aus Versehen doch ein Buch geschrieben hatte: eine Sammlung von Grotesken und Absurditäten, mitten aus dem Leben gegriffen; daraus unter anderem wird er vorlesen.