Freitag, 16. Dezember 2016 • 21:00 Uhr
Ringelbeats präsentiert: VJ Wasted / The Cheating Hearts

Ja, endlich kommt die besinnliche Weihnachtszeit. Ruhe, Geborgenheit und Nächstenliebe. Der harte Alltag bleibt für einen Moment lang stehen…

Aber vorher drehen wir nochmal die Boxen richtig auf und lassen Saiten ordentlich vibrieren. Es gibt richtig was auf die Ohren….und auf die Augen.

VJ Wasted kommt vorbei, hängt die Bühne mit weißen Lein ab und zeigt die skurrilsten, besten und legendärsten Musikvideos der letzten Jahrzehnte. Es gibt also ordentlich was zu gucken. Es darf aber auch durchaus ordentlich getanzt werden. Nochmal so die Jahresrestenergie raus lassen zum Ende hin.

So um 2004, als das Musikfernsehen seine Daseinsberechtigung verloren hatte, nahm sich VJ Wasted ein Herz. Dem Phoenix gleich entstieg er der VHS-Beta-Kassetten-Asche um als der Meister der Visuell-Audiophilen-Barbeschallung rund um St. Pauli sein Unwesen zu treiben (Molotow, GUN Club, Komet, Marktstube). Er sagte den großen Musikfernsehsendern mit ihren riesigen Antennen auf dem Dach, den Kampf an. TV PARTY TONITE, hieß sein Schlachtruf, damals wie heute. Also um es kurz zu machen. Es gibt Musikvideos eins nach dem anderen. Alles dabei aus Soul-Sixties-Punk-PowerPop, für die Freunde der guten Musik!

“ Das ist ja krass! Sowas hatten wir ja noch nie im Rekker!”

“ Stimmt! Und weißt du, was das Beste ist?”

“ Das die ersten zehn Gäste einen kostenlosen Sparschäler zusätzlich geschenkt bekommen?”

“ Nein, vorher zocken noch die wunderbaren Cheating Hearts aus dem Herzen St.Paulis!”

The Cheating Hearts – hier sind sie: das schicke, neue Boy-Girl Garage-Punk Duo aus dem Herzen Hamburg St. Paulis. Mit VivaValli am Schlagzeug und Stu Black an der Gitarre verbinden sie einen treibenden Drum-Beat mit schrägen Gitarren Riffs zu wildem und schmutzigem Garage- Rock´n´Roll, der einen nicht unberührt lässt und einfach Bock macht! Direkt aus der Wedding Chapel kommend, bringen sie Dir Songs über das Herz als Mördergrube und liefern dabei eine furiose Live Performance und Dir den Soundtrack zu deinem nächsten Break-up! Highlights 2015 und 2016 waren Gigs auf internationalen Festivals wie Garageville, Hamburg, Gutter Island Festival, Dänemark und Munster Raving Loony Party, Spanien. Auf letztgenanntem fielen sie dem Londoner Label Trashwax Records (UK) auf , die nun auch die erste Platte „Fuck love“ im September 2016 releasten. Seit 2014 touren die zwei durch Europa und haben seitdem Bühnen in Deutschland, Belgien, Polen, Schweden, Israel, Spanien, Portugal und dem vereinigten Königreich bespielt. Get ready for some raw, dirty and wild tunes und vor allem für die neuen Botschafter des Trash-Rock`n´ Roll´s von Heute!

“ Mensch, das ist ja unglaublich!”

“ Da hast du vollkommen recht.”

“ Ich bin dabei! Du auch?”

“ Pflichttermin würde ich sagen.”