Freitag, 28. Februar 2014 • 20:00 Uhr
Pottmusik live: THE DAY & YUNAS APE mit Aftershow

THE DAY sind zu zweit und müssten eigentlich aus Skandinavien kommen. So klingt jedenfalls ihre Musik. Aber dann doch wieder anders: von links fährt eine Schwebebahn ins Bild, vorbei an brachliegenden Industriehallen durch eine graue Stadt.Laura zog vom ländlich holländischen Dorf nach Wuppertal, Gregor vom idyllischen Ruhrgebietslandgebiet mitten nach Dortmund. Dazwischen liegt Arnheim, wo die beiden an der Kunsthochschule Musik studierten. Seitdem bauen sie um Lauras klare Stimme mit Akustik Gitarren, E-Bass, Synthesizern,Glockenspiel, Delays und Loops ganze Klanglandschaften: Felder, Wälder in der Mitte eine Holzhütte. Darin: kleine Geschichten aus Murakami Büchern, übers Erwachsenwerden als Mittzwanziger, Zuhause und Fernweh,erzählt in klaren Songstrukturen zwischen sphärisch, warmem Popsound und Folk. Es ist noch Tag aber dämmert bereits.Im Oktober 2012 veröffentlichten THE DAY ihre Debüt CD beim Indie Label HeyBlau! Records.

yunas ape sind Jules und Jihni, ein weibliches Duo, welches sich in der Kategorie Indie/Rock/Elektropunk bewegt, gerne ausbricht und sich nicht festlegt. Die Songs entstehen nach Lust und Laune, die Texte sind Selbsttherapie. Die Drums sind virtuell & polygam besetzt und teilweise mit elektronischem Beat und Sounds unterlegt. Gemeinsam bei Pristine haben sie einst kleine und große Bühnen quer durch Deutschland und der Schweiz gerockt und nun gemeinsam die Lust auf Neues entdeckt. Für Jules bedeutete das raus aus der Schießbude und ran an den Bass. Für Jihni singen und gleichzeitig an der Gitarre plänkeln. Eigentlich. Eigentlich lebt yunas ape aber von viel mehr. Von den Freunden, die es den Ruhrpott-Damen ermöglichen ihre Ideen umsetzen. Das ist es. Und das wollen sie teilen. Zwei Frauen im Hier und Jetzt mit sieben Schlagwesen im Handgepäck, die live auf die Leinwand projiziert werden und sie audiovisuell begleiten. Aus einer spielerischen Idee entstand ein buntes Bühnen-Dasein.

Einlass 20Uhr.