Freitag, 6. Dezember 2013 • 20:00 Uhr
Leb los! Leerstandsparty in Dortmund

Der Abend vereint einen Leerstandsdialog zwischen den Besuchern der Veranstaltung und Menschen die sich beruflich mit dem Thema befassen. Daniel Schnier von der ZwischenZeitZentrale aus Bremen wird seine Erfahrungen von der Vermittlung leer stehender Gebäude an neue Nutzerinnen und Nutzer in Bremen berichten. Gaby Schulten (ORG.Beratung) und Helga Beckmann (Quartiersmanagement Rheinische Straße) bringen die Sicht der Quartiersentwicklung und die Bewältigung von Leerständsproblematiken in die Diskussion. Christoph Stark & Agnieszka Wnuczak von kitev aus Oberhausen sowie Julian Gauda & Johannes Dregger von der Tonbande aus Dortmund berichten von ihren Erfahrungen Leerstände im Ruhrgebiet selbstständig wieder zu beleben. Die Leitfragen des Abends wird Svenja Noltemeyer vom Büro für Möglichkeitsräume in einem Impulsvortrag zusammenfassen und den inhaltlichen Rahmen für den Abend setzen. Moderiert wird die Diskussion von Vilim Brezina von den Urbanisten. Poetry Slamer Rainer Holl wird nach Abschluss der Diskussion eine lyrische Performance auf der Bühne präsentieren bevor dann das Globalibre DJ Team undDash die Plattenteller in Beschlag nehmen. Die Fotoserie „Leerstand“ von Cathrin Höhn schmückt den Rekorder neben vielen weiteren kulturellen Leckerbissen. Der Erlös der Veranstaltung wird an Gängeviertel e.V.aus Hamburg gespendet, die die Internetplattform Leerstandmelder.de 2010 ins Leben gerufen und den Urbanisten sowie vielen weiteren Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Durch Spenden wird der Betrieb und die Weiterentwicklung der Plattform sichergestellt.
Der Eintritt beträgt 3€ bis 5€ Spendenbeitrag. Gerne auch mehr. Kommt, spendet, diskutiert, tanzt und feiert mit uns! Wir freuen uns auf euch.