Samstag, 27. Juni 2015 • 16:00 Uhr Tyde
Festival: Sommer sehen

Das JahresTYDEnfestival geht in die zweite Runde. Nachdem wir im März den Frühling gebührend und ekstatisch gefeiert haben, sehen wir jetzt endlich Sommer. Es geht da weiter, wo es (nicht) aufgehört hat, und zwar diesmal auch draußen – ist ja Sommer. Wieder gibt es im TYDE Kunst und Kultur, die nicht auf Genregrenzen steht, sondern einfach durch den Antrieb, für die gute Sache, lebt. Und weil so viele Leute Bock haben etwas zu zeigen und das Hafenbecken im Sommer eh einfach zum Rumhängen einlädt, geht es schon tagsüber los. Ab 16 Uhr sorgt Thelonious Mark für Klänge von den Plattentellern, zwischendurch gibt es Beats und die ganze Zeit Spiele und Kleinkunst. Den Abend beginnen wir mit einer Lesung von der wunderbaren Özge Cakirbey und machen weiter mit Live-Musik: Opek performt seine Beats und Instrumentals mit Schlagzeug in der Hinterhand, Village of the Sun holen den Soul in den Hafen und Genda bringen den allerherbsten Sommersound zum Feiern, Nachdenken und Tanzen. Danach ist natürlich noch nicht Ende – nach den Live-Acts kann man zusammen mit Razzmatazz und Guy die Nacht durchfeiern.

Live:
GENDA (Spoken Wor(l)d Music / Alternative Soul Rap)
Genda rotiert mitunter in Dauerschleife auf Funkhaus Europa, und das aus gutem Grund: Hier gibt’s innovative World Music, die weder nach Schubladen sucht noch in eine zu stopfen ist – Gendas Rap bzw. Spoken Word mischt sich mit warmen World-Music-Klängen, die dann am Ende irgendwie nach großartiger Musik klingen. Tanzbarer Tiefgang!

VILLAGE OF THE SUN (BoTown-Soul)
Soul aus dem benachtbarten Bochum– Kalakuta Souls frische Bands, die den ‚klassischen‘ Soul packt und ihn durch innovative Elemente zeitlos und vor allem groovig großartig klingen lässen. Definitiv bewegend!

OPEK
Diesen Menschen findet man meist entweder hinter seiner MPC oder hinter seinem Schlagzeug. Im TYDE zeigt er zum ersten Mal sein Gesamtpaket. Opeks Show wird über ein herkömmliches Beatset hinaus gehen – hier gibt es Live-Beats mit energetischem Gefühl. Weltpremiere oder so ähnlich!

ÖZGE CAKIRBEY (Live-Literatur)
Seit einiger Zeit eine von Dortmund umtriebigsten WortjongleurInnen, selbst kulturaktiv moderierend und organisierend, aber vor allem eins: Eine wunderbare Poetin mit Witz, aber viel mehr noch Tiefsinn.

Nach den Live-Acts an den Plattentellern:
RAZZMATAZZ (Rekorder/Cosmotopia)
GUY (Kalakuta Soul System)
_______________________________

Ab 16 Uhr:
KLEINKUNST & KRIMSKRAMS, SOUL & SPIELE, BEATS & BUNTES
AN DEN TELLERN:
THELONIOUS MARK (Funkwelle/Delicious Frequencies)
BEATSETS:
SCHINEWE, ES.TE.V, CERM, REHRE ONE, AVANTGARDE

Ab 16 Uhr
Eintritt: 9 Euro /Ab 0 Uhr 6 Euro